AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
09. Mai 2007

Marc Jan Eumann: Schwarz-gelbe Koalition muss in der Stammzellforschung Farbe bekennen


Der stellvertretende Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, Marc Jan Eumann, erklärte heute zu den Äußerungen des NRW-Wissenschaftsministers Pinkwart zur Aufhebung der Stichtagsregelung für die embryonale Stammzellforschung: "Offensichtlich ist Herr Pinkwart nicht als Wissenschaftsminister der schwarz-gelben Landesregierung in die USA gereist, sondern als Vorsitzender der NRW-FDP. Ansonsten muss er den Wissenschaftlern und dem Landtag nach seiner Rückreise erläutern, ob denn nun seine Vorstellungen zur Aufhebung der Stichtagsregelung für die embryonale Stammzellforschung erklärtes Ziel der Landesregierung sind oder es bei dem kategorischen Nein und bei der Verweigerung eines konstruktiven Dialoges des Ministerpräsidenten Rüttgers bleibt?" Eine solche Debatte sei notwendig, so Eumann, da Politik und Gesellschaft aktuell vor einer ethisch ebenso grundlegenden wir folgenreichen Entscheidung in der Frage der embryonalen Stammzellforschung stünden. "Wir müssen einen Kompromiss zwischen einem ethisch gebotenen Embryonenschutz und der grundrechtlich garantierten Forschungsfreiheit finden. Leider wird diese Debatte seitens der CDU in Nordrhein-Westfalen bisher gänzlich verweigert", stellte der SPD-Wissenschaftsexperte fest. Die Koalition müsse nun aber Farbe bekennen.

Eumann kündigte an, dass die SPD-Landtagsfraktion unabhängig von der bundesweiten Debatte einen Antrag einbringen werde, der Stammzellforschern aus Nordrhein-Westfalen eine aktive Teilnahme an europäischen Projekten ermöglichen solle. "Heute ist Forschung eine international vernetzte Angelegenheit. So verbieten wir in Deutschland Forschung, die im benachbarten Belgien erlaubt ist. Ergebnis ist, dass wir hier die Forschungsergebnisse teuer zurückkaufen müssen, da wir unseren Forschern nicht die direkte Beteiligung erlauben. Dasselbe gilt dann später für die aus Forschungserfolgen entwickelten Therapien. Diese unsinnige Praxis sollte dringend beendet werden."


Copyright 2020 SPD-Fraktion im Regionalrat Köln. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.